User Tools

Site Tools


jahresberichte:jahresbericht_2020

Jahresbericht des Präsidenten 2020

Betrachtungsperiode: März 2020 bis März 2021

Aufgrund der vom BAG als “ausserordentliche Lage” eingestuften Corona-Situation konnte die Generalversammlung 2020 nicht durchgeführt werden.

Seit der letzten GV bis März 2020 ist der Vorstand 2 Mal zu einer Vorstandssitzung und einmal zu einem Vorstandsspaziergang zusammengekommen und hat sich am 4. August zum gemeinsamen Vorstandsessen im Restaurant Big Joe getroffen.
Ebenso haben weitere Sitzungen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe und bzgl. des 15-Jahre-Jubiläums des Schulhauses Bodenacker stattgefunden. Das Jubiläum wurde jedoch wegen der kritischen Lage nicht durchgeführt.

Zu Ostern am 12. April hat der Quartierverein Brugg-West vom Heimgarten 100 Osterhasen geschenkt bekommen. Der Vorstand hat die Osterhasen mit einem Kärtchen an die Mitglieder verteilt, aufgrund der vielen, positiven Rückmeldungen gehen wir davon aus,d ass sich die Mitglieder des Vereins sehr über diese Überraschung gefreut haben.

Anstelle des Quartierbrunches haben wir am Muttertag Säckchen mit kleinen Berlinern in die Briefkästen der Mitglieder verteilt. Auch diese Aktion ist sehr gut angekommen.

Wie schon in den Vorjahr haben wir monatlich eine Quartiersapéro durchgeführt. Der Anlass hat meistens auf dem Vorplatz der Antikschreinerei Bürkler statt gefunden, den Björn uns kostenlos zur Verfügung stellt.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Björn.
Der Quartierspéro ist selbsttragend, die Getränke werden zum Unkostenbeitrag in Selbstgedienung ausgegeben, dadurch gibt es keine Subvention über die Vereinskasse.
Anstelle des physischen Anlasses haben wir während des Ansammlungsverbotes online Quartiersapéros angeboten, diese wurden jedoch nur von Vorstandsmitgliedern und deren Angehörigen genutzt.
Seit Oktober kann am Quartiersapéro auch mit Karte bezahlt werden.

Aufgrund der höheren Vorsichtsmassnahmen im Heimgarten hat im Oktober 2020 kein Lotto im Heimgarten stattgefunden. Die Leitung des Heimgartens wäre jedoch sehr erfreut, wenn dieser Anlass damit nicht begraben würde.

Sabine Stockhause hat wie schon in den letzten Jahren die Organisation der Adventsfenster übernommen. Es konnten alle 24 Tage besetzt werden.
Herzlichen Dank an dieser Stelle an Sabine und alle, die ein Adventsfenster beigesteuert haben.
Am 1. Dezember hat die alljährliche Eröffnung des Adventsfensters im Schulhaus Bodenacker stattgefunden, sehr still und ungewohnt ohne Darbietung und Gäste.
Als Advents-Abschluss gab dieses Jahr einen “individuellen” Adventsfenster-Rundgang. Der Vorstand hat dazu die Route, die wir mit den Mitgliedern bei einem normalen Adventsfenster-Rundgang gegangen wären auf die Rückseite der Adventsfenster-Liste gedruckt, so dass die Mitglieder einen Spaziergang mit Besichtigung der Fenster machen konnten.
Die Bilder der Adventsfenster 2020 können auf Instagram und auf Facebook nochmals angeschaut werden.

Im Dezember hat jedes Mitglied eine Weihnachts- und Neujahrskarte erhalten, als Motiv wurden wieder die Fotos der letzt-jährigen Adventsfenster verwendet.

Während des ganzen Jahres wurden ca. 100 Geburtstagskarten an Einwohner des Quartiers Brugg-West verteilt, die 80 Jahre oder älter geworden sind.

Seit 2020 werden die Protokolle, Pendenzenlisten und Ablaufpläne im neuen Wiki des Quartiervereins Brugg-West geführt. Ebenso sind darauf die Adventsfensterlisten zu finden, die wir aus den digitalisierten Ordnern herauslesen konnten.

Anfang 2020 haben wir den Newsletter-Versand profesionalisiert indem wir die Plattform Newsletter2go nutzen, der Newsletter kommt nun in einem frischeren Design daher, ist aufwendiger gestaltet aber einfacher zu versenden, da nur noch wenige manuelle Handgriffe notwendig sind.

Corona hat in diesem Jahr unser Leben wie wir es davor kannten auf den Kopf gestellt, im privaten wie auch im Vereins-Umfeld. Da uns die Gesundheit aller am Herzen liegt und wir niemanden unnötigerweise dem Risiko einer Ansteckung aussetzen wollten, haben wir auf diverse Anlässe verzichtet und versucht mit ein paar wenigen, kleinen Überraschungen trotz der belastenden Situation ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Ich danke allen Vorstandsmitgliedern, für die Mitwirkung, die Unterstützung und insbesondere für das Verteilen der Überraschungs-Päckli. Diesen Teil der Pandemie haben wir durchgestanden, ich hoffe das kommende Jahr wird wieder ein “normales” sein. Danke!

jahresberichte/jahresbericht_2020.txt · Last modified: 2021/10/22 01:09 by christoph